GUT 2 - Version 2015
Grundlagen des Programms

Nach dem Lernen des Grundwortschatzes folgt der Transfer.

Niemand kann die Schreibung aller Wörter unserer Sprache beherrschen. Es sind immerhin einige Hunderttausend. Aber auch niemand braucht die Schreibung aller Wörter zu beherrschen.
Die meisten Wörter verwenden wir sehr selten oder nie. Die Wörter aber, die wir häufig benötigen, müssen richtig geschrieben werden können.
Die 100 häufigsten Wörter decken bei Grundschülern bereits über 50% aller laufenden Texte ab. Wer sie beherrscht, kann schon die Hälfte dessen, was er dauernd benötigt, richtig schreiben. Und die 400 häufigsten Grundformen machen bereits 80% aus.


Das Programm GUT 1 macht sich diese sprachwissenschaftlichen Erkenntnisse zunutze. Die Schüler lernen zuerst die wichtigsten Wörter. Diese werden bis zur sicheren Speicherung trainiert.


Aufbauend auf den Grundlagen erfolgt im vorliegenden Programm GUT 2 der Transfer. Die sicher gelernten Schreibweisen werden auf einen wesentlich erweiterten Wortschatz übertragen.


Beispiel: Durch das Beherrschen des Wortstammes fahr können auch die verwandten Wörter orthographisch richtig mit h geschrieben werden:
abfahren, anfahren, wegfahren, mitfahren, verfahren, befahrbar, unbefahrbar, fährt, Gefährt, Fähre, Fahrt, Abfahrt, Fahrer, Busfahrer, Autofahrer, Fahrschein, Fahrkarte, Schlittenfahrt, Fahrausweis, Autofahrt, Bootsfahrt, Zugfahrt, Fahrbahn, Fahrzeug, Fahrschule, Fahrrad, Erfahrung, erfahren

Aus den Wörtern des Grundwortschatzes wird schnell ein Vielfaches an orthographisch beherrschten Wörtern.